Zum Hauptinhalt springen

Pius Schwizer vor Ahlmann und Beerbaum

Die Schweizer Teilnehmer am CSI in Estoril haben Ambitionen für die Prüfung der Global Champions Tour angemeldet. Pius Schwizer siegte mit Ulysse im Hauptevent und sicherte sich 45'120 Euro Sieggeld.

Am späten Freitagabend verwies Schwizer Weltcupsieger Christian Ahlmann (De) mit Taloubet knapp auf den Ehrenplatz. Auch die Tessinerin Clarissa Crotta blieb mit Westside im Stechen fehlerfrei und klassierte sich nach einem minimen Zeitfehler als Sechste. Am Samstag erreichte auch Janika Sprunger mit Jl's Komparse als Zweite vor Schwizer/Ulysse eine Spitzenrangierung und erweiterte ihr Bankkonto.

Estoril (Por). CSI. S/A mit Stechen: 1. Pius Schwizer (Sz), Ulysse, 0/40,99 (45 120 Euro Sieggeld). 2. Christian Ahlmann (De), Taloubet, 0/41,10. 3. Ludger Beerbaum (De), Coupe de Coeur, 0/41,68. - Ferner: 6. Clarissa Crotta (Sz), Westside, 1/52,91.

Zweiphasenspringen: 1. Leopold van Asten (Ho), Amelie, 0/27,20. 2. Janika Sprunger (Sz), Jl's Komparse, 0/27,29. 3. Schwizer, Ulysse, 0/27,57. - Ferner. 10. Crotta, Milano, 0/29,84.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch