Zum Hauptinhalt springen

Podestplätze für Schmid und Schürch

Zwei Schweizer Boote fahren am 2. Tag beim Weltcupfinal auf dem Rotsee in die Weltspitze. Im Leichtgewichts-Skiff vervollständigen Michael Schmid und Simon Schürch hinter Pedro Fraga das Podest.

Im Final des nichtolympischen Leichtgewichts-Skiff überzeugten sowohl der EM-Vierte Schmid als Zweiter als auch der drittplatzierte Schürch, der Anfang Juni mit dem rekonvaleszenten Mario Gyr in Sevilla noch die Bronzemedaille im Doppelzweier geholt hatte. Hinter dem entfesselt rudernden Portugiesen Fraga erreichten erstmals zwei Schweizer Boote in einem internationalen Final auf dem Rotsee zwei Podestplätze.

Die letzten 250 Meter des Rennens hatten sich hinter dem Portugiesen zu einem Duell zwischen den beiden Schweizern entwickelt, das schliesslich Schmid zu seinen Gunsten entschied; die übrige Konkurrenz war chancenlos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch