Zum Hauptinhalt springen

Sagan zum Dritten, Cancellara verteidigt das Maillot jaune

Seit letztem Samstag und dem klaren Sieg im Prolog führt Fabian Cancellara die Gesamtwertung an. Morgen nun wird der Schweizer das Maillot jaune wohl abgeben müssen.

Stolzer Leader: Fabian Cancellara trägt auch nach der 6. Etappe das gelbe Trikot.
Stolzer Leader: Fabian Cancellara trägt auch nach der 6. Etappe das gelbe Trikot.
Keystone

In der 6. Etappe, die über 207,5 Kilometer von Epernay nach Metz führte, bekundeten Fabian Cancellara und sein Team RadioShack keine grösseren Probleme, das Leadertrikot zu verteidigen. Der Schweizer führt unverändert sieben Sekunden vor dem Duo Bradley Wiggins (Gb) und Sylvain Chavanel (Fr).

Im Massenspurt in Metz setzte sich Peter Sagan durch. Der Slowake, der zum ersten Mal die Tour bestreitet, gewann damit in der ersten Woche bereits zum dritten Mal. Sagan schlug den zweifachen Sprintsieger André Greipel (De) und den Australier Matthew Goss deutlich.

Sturz von Fränk Schleck

25 km vor dem Ziel gab es einen schlimmen Massensturz, in welchen mit dem Luxemburger Fränk Schleck, dem Holländer Robert Gesink und Giro-Sieger Ryder Hesjedal (Ka) auch zwei Anwärter auf den Tour-Sieg verwickelt waren. Bis nach Metz büsste dieses prominente Trio noch fast drei Minuten und wohl auch alle Chancen auf den Gesamtsieg ein.

Leidtragender des Sturzes waren zudem auch der Australier Mark Cavendish, der danach nach einem neuen Hinterrad verlangte, und der bisherige Gesamtfünfte Edvald Boasson Hagen aus Norwegen.

Am Samstag in der 7. Etappe steht in La Planche des Belles Filles nach 199 km die erste Bergankunft im Programm.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch