Kein Radquer im Herbst 2020 in Madiswil

Das Flückiger-Cross in Madiswil findet in diesem Jahr nicht statt. Die Organisatoren legen eine Pause ein.

Erst im Jahr 2021 ist wieder ein Radsportanlass in Madiswil geplant. Foto: Manuel Zingg

Erst im Jahr 2021 ist wieder ein Radsportanlass in Madiswil geplant. Foto: Manuel Zingg

Reto Pfister

Das Flückiger-Cross in Madiswil gehörte in den letzten Jahren zum festen Bestandteil des nationalen Wettkampfkalenders im Radquersport. Die besten Schweizer waren meist am Start, dazu auch einige ausländische Fahrerinnen und Fahrer. 2020 wird im Oberaargau kein Rennen stattfinden. Die Organisatoren haben verkündet, dass sie in diesem Jahr eine Pause einlegen und den Anlass nicht durchführen.

«Wir sind alle durch berufliche und sportliche Aktivitäten sowie die Familie stark eingespannt», begründet OK-Präsident Andreas Moser die Absage. Bereits zu Beginn des Jahres habe man jeweils bereits mit der Planung für das Rennen im Spätherbst beginnen müssen. Ein wichtiger Punkt sei jeweils gewesen, die Finanzierung des Flückiger-Cross sicherzustellen.

«Der Aufwand dafür war ziemlich gross, es war nicht einfach, die erforderlichen Mittel aufzutreiben», sagt Moser. Die Absage erfolge nicht, weil das Rennen in der Szene und in der Region nicht mehr auf Anklang gestossen sei. "Im Dezember hatten wir trotz Wetterpech eher mehr Zuschauer als im Jahr zuvor, dazu dank des späteren Termins auch etwas mehr Elite-Fahrer.»

Es ist geplant, 2021 wieder einen Radsportanlass in Madiswil durchzuführen. Welche Form der haben soll, ob es wieder in Radquer sein wird, ob man auf die Sparte Mountainbike wechsle, ein Kinderrennen veranstalte; alles ist gemäss Moser möglich.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt