Zum Hauptinhalt springen

Remis zwischen Marseille und Lyon

Marseille und Lyon trennen sich im Verfolgerduell 2:2. Ein Remis, das vor allem Leader PSG nützt.

Alle Tore waren bereits in der ersten Halbzeit gefallen. Die Südfranzosen lagen früh 2:0 vorne. Lyon glich mit einem Eigentor von Marseille-Verteidiger Souleymane Diawara aus. Sehenswert war vor allem der Anschlusstreffer der Gäste, den Jimmy Briand mit einem genialen Absatzpass auf Bafétimbi Gomis einleitete. Lyon liegt nun zehn Punkte, das fünftplatzierte Marseille elf Zähler hinter den Hauptstädtern.

Nur zehn Minuten dauerte die Partie am Samstag zwischen Saint-Etienne und Lorient mit dem Schweizer Internationalen Innocent Emeghara. Dann sah das Schiedsrichtergespann ein, dass auf diesem Terrain nicht weitergespielt werden konnte. Das Spielfeld war teilweise gefroren, die Spieler bewegten sich wie auf einem Eisfeld. Erst als die beiden Trainer intervenierten und auf die Verletzungsgefahr hinwiesen, brach der Unparteiische die Begegnung beim Stand von 0:0 ab. Auch Caen - Auxerre und Sochaux - Lille am Sonntag mussten verschoben werden.

Resultate: Ajaccio - Nice 1:1. Dijon - Valenciennes 1:2. Montpellier - Brest 1:0. Nancy - Rennes 0:0. Paris St-Germain - Evian TG 3:1. Bordeaux - Toulouse 2:0. Marseille - Lyon 2:2. Saint-Etienne - Lorient abgebrochen. Caen - Auxerre und Sochaux - Lille verschoben.

Rangliste: 1. Paris St-Germain 49. 2. Montpellier 46. 3. Lille 39. 4. Lyon 39. 5. Marseille 38. 6. Rennes 36. 7. Toulouse 34. 8. St-Etienne 33. 9. Bordeaux 30. 10. Lorient 26. 11. Brest 24. 12. Valenciennes 23. 13. Evian TG 23. 14. Nancy 23. 15. Ajaccio 22. 16. Dijon 22. 17. Caen 20. 18. Auxerre 19. 19. Sochaux 19. 20. Nice 19.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch