Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Curler für Aufholjagd nicht belohnt

Die Schweizer Curler um Skip Christof Schwaller beziehen in ihrem dritten Spiel der Männer-WM in Regina die zweite Niederlage. Die St. Moritzer verlieren gegen Schottland 6:10.

Der Match schien bereits entschieden, als die Schotten um Skip Tom Brewster nach sieben Ends 6:3 führten und überdies den Vorteil des letzten Steins hatten. Urs Eichhorn, Robert Hürlimann, Marco Ramstein und Christof Schwaller kamen jedoch noch einmal in die Partie zurück.

Sie stahlen im 8. und im 9. End insgesamt drei Punkte und glichen zum 6:6 aus. Um die vollständige Wende herbeizuführen, hätten sie im 10. End einen weiteren Punkt stehlen müssen. Brewster nutzte diesmal aber seinen letzten Stein zu einem Viererhaus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch