Zum Hauptinhalt springen

Sempach: «Den Wyberhaken konnte ich nie!»

Wer kann sich am kommenden Wochenende in Zug krönen lassen? Schwinger-Legende Matthias Sempach kennt das Gefühl bereits. Im Video zeigt er fünf Schwünge.

Schwingerkönig Matthias Sempach demonstriert verschiedene Schwünge. Quelle: Keystone

Im Hinblick auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug erklärt und zeigt Matthias Sempach, Schwingerkönig von 2013, die fünf wichtigsten Schwünge:

1. Der Kurz

«Diesen Schwung sieht man eigentlich am meisten», sagt Matthias Sempach. Der Gegner wird dabei auf die rechte Seite «abgeleert».

2. Der Gammen

«Diesen Schwung sieht man eher bei grossen und kräftigen Schwingern.»

3. Der Wyberhaken

In seinen Augen sei das einer der schwierigsten Schwünge, sagt Schwingerkönig Sempach. «Den Schwung konnte ich nie!»

4. Der Fussstich

«Ein sehr spektakulärer Schwung, dem Gegner wird eins ans linke Bein getätscht.»

5. Der Brienzer

Ein Hakenschwung, erkärt Sempach, der auf verschiedene Arten ausgeführt werden kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch