Zum Hauptinhalt springen

Sebastian Vettel auf der Pole-Position

Sebastian Vettel gelang beim Qualifying zum Silverstone-GP die insgesamt vierte Pole-Position, seine dritte nach Shanghai und Istanbul in dieser Saison.

Neben ihm startet Rubens Barrichello am Sonntag aus der ersten Reihe.

Der sechsmalige Saisonsieger und WM-Leader Jenson Button kam vor rund 90'000 Fans nur auf den sechsten Startplatz. Dennoch gilt der Seriensieger im Brawn-Auto auch bei seinem Heimrennen als Favorit.

Das Qualifying hatte mit einem Knalleffekt begonnen. Denn ausgerechnet der Weltmeister und Vorjahressieger Lewis Hamilton blieb schon im ersten Teil auf der Strecke. Der Brite war bei seinem Heim-GP gerade auf seiner schnellen Runde, als er diese wegen des Unfalls von Adrian Sutil abbrechen musste - und so über Platz 19 nicht mehr hinaus kam. Mit diesem Startplatz ist Hamilton am Sonntag, vor heimischer Kulisse, nahezu chancenlos auf einen Spitzenplatz. 2009 ist wahrlich nicht das Jahr des englischen Titelverteidigers, der 2008 auf der Insel noch überschwänglich als jüngster Formel-1-Champion gefeiert wurde.

Nichts zu feiern gab es auch bei Toro Rosso, wo Sébastien Buemi seinen bisherigen Tiefpunkt in der Formel 1 erlebte. Sein Ziel, in den zweiten Teil des Qualifyings zu kommen, verfehlte er als 20. und Letzter deutlich. Kaum besser war es seinem Teamgefährten Sébastien Bourdais ergangen, der nur 17. wurde. Fazit: Die Toro-Rosso-Autos sind derzeit nicht mehr so konkurrenzfähig wie bei den ersten Saison-GPs. Beim B-Team von Red Bull herrscht offenbar technischer Stillstand, während die Konkurrenz ihre Wagen weiter vorwärts entwickeln kann. Im zweiten Teil erwischte es den zweiten McLaren-Mercedes mit Heikki Kovalainen (13.) -- und auch bei BMW-Sauber schafften beide Fahrer nicht den Sprung ins Top-Ten-Qualifying. Robert Kubica wurde 12., Nick Heidfeld 15. Beide waren in guter Gesellschaft, nachdem Felipe Massa im Ferrari nur auf Platz elf gefahren war.

Startaufstellung: 1 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 1:19,509 (232,773 km/h). 2 Rubens Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes, 0,347 Sekunden zurück. 3. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,359. 4 Jarno Trulli (It), Toyota, 0,582. 5 Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 0,706. 6 Jenson Button (Gb), Brawn GP-Mercedes, 0,780. 7 Nico Rosberg (De), Williams-Toyota, 0,852. 8 Timo Glock (De), Toyota, 0,981. 9 Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 1,206. 10 Fernando Alonso (Sp), Renault, 1,232. -- Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Felipe Massa (Br), Ferrari. 12 Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber. 13 Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes. 14 Nelson Piquet jun. (Br), Renault. 15 Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber. -- Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Giancarlo Fisichella (It), Force India-Mercedes. 17 Sébastien Bourdais (Fr), Toro Rosso-Ferrari. 18 Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes. 19 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 20 Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari. -- Tagesbestzeit: Vettel mit 1:18,119 (236,915 km/h) im zweiten Teil.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch