Zum Hauptinhalt springen

Serbien und Frankreich verkürzen

In Belgrad vermied Gastgeber Serbien das schnelle Out gegen Argentinien mit einem Dreisatzsieg von Janko Tipsarevic/Nenad Zimonjic gegen Juan Ignacio Chela/Juan Monaco.

Falls am Sonntag die Wende gelingen soll, müsste aber wohl auch Novak Djokovic ins Geschehen eingreifen, der wenige Tage nach dem US-Open-Titel bisher zweimal pausiert hat. Ohne einen Einsatz der Weltnummer 1 lauten die heutigen Partien Viktor Troicki gegen Juan Martin del Potro und Tipsarevic gegen David Nalbandian.

Das französische Davis-Cup-Team hat in Cordoba mindestens den Ehrenpunkt geholt. Michael Llodra/Jo-Wilfried Tsonga verkürzten mit einem 6:1, 6:2, 6:0-Kantersieg gegen Feliciano Lopez/Fernando Verdasco auf 1:2 gegen Spanien. Trotz des deutlichen Erfolges bleiben alle Chancen bei den Spaniern. Ihnen reicht heute ein Punkt zum Finaleinzug, den Rafael Nadal im dritten Einzel gegen Gilles Simon sicherstellen sollte. Falls doch ein fünftes Spiel nötig werden sollte, würde David Ferrer gegen Richard Gasquet spielen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch