Zum Hauptinhalt springen

SHV-Auswahl mti deutlicher Niederlage

Einen Tag nach dem 26:26 setzte es für die Schweizer Handball-Nationalmannschaft in Stuttgart im zweiten Testspiel gegen Deutschland eine 26:34-Niederlage ab.

In der 25. Minute führte das Team von Goran Perkovac noch 13:12, nachdem es ein 5:8 (12.) wettgemacht hatte. Der Viertore-Rückstand nach der ersten Halbzeit war absolut unnötig. Zwei der fünf Tore vom 13:12 zum 13:17 kassierten die Schweizer in Überzahl. Zudem verschoss Manuel Liniger beim Stand von 13:15 einen Penalty, und das 13:17 leitete Torhüter Pascal Stauber mit einem Fehlpass ein.

In der zweiten Hälfte vermochte die SHV-Auswahl mit den Deutschen nicht mehr mitzuhalten. Den Gästen ist aber zu Gute zu halten, dass sie nach dem 19:27 (45.) nochmals dagegen hielten und das Skore in der letzten Viertelstunde ausgeglichen gestalten konnten. Zum besten Torschüten der Schweizer avancierte Marko Vukelic mit sechs Treffern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch