Zum Hauptinhalt springen

So prügelte Klitschko Pulew spitalreif

Vor dem Box-Fight hatte Herausforderer Kubrat Pulew ein grosses Maul, das ihm Titelverteidiger Wladimir Klitschko dann gewaltig stopfte.

Der bulgarische Herausforderer Kubrat Pulew hatte den ukrainischen Titelverteidiger Wladimir Klitschko vor dem WM-Fight im Schwergewicht beleidigt. «Er ist vom Charakter her ein Mädchen, er hat kein Herz.» Nachdem er von Klitschko im Ring dann bereits dreimal zu Boden geschickt worden war, war dann für Pulew in der fünften Runde endgültig Schluss.

Der Ukrainer hatte ihn mit einem vernichtenden linken Haken erneut niedergestreckt. «Er hat für seine Sprüche und Arroganz einen hohen Preis bezahlt. Er hat plötzlich gemerkt, dass er da oben in der Champions League boxt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.