Zum Hauptinhalt springen

Startverzicht von Daniel Albrecht für Rennen in Wengen

Daniel Albrecht legt nach dem Riesenslalom von Adelboden eine Pause ein. Der Walliser verzichtet auf die Rennen in Wengen vom kommenden Wochenende.

Albrecht entschied sich in Absprache mit seinem Trainerteam zum Forfait für das Rennwochenende am Lauberhorn. Geplant war ursprünglich, dass der 28-jährige Fiescher die Super-Kombination vom Freitag fährt. Aufgrund seiner Leistungen der letzten Wochen und der aktuellen Verfassung fühlt sich Albrecht laut einem Communiqué von Swiss-Ski nicht bereit für einen Start. Er werde stattdessen einige Ruhetage einlegen, um sich zu erholen und neu zu orientieren. Wie es nach danach weitergehe, sei noch offen.

Nach dem Ausfall in Adelboden hatten einige Medien spekuliert, Albrecht könnte schon bald seinen Rücktritt vom Skirennsport bekannt geben. Seit seinem Horrorsturz im Training zur Abfahrt von Kitzbühel Ende Januar 2009 hat er den Anschluss an die Weltspitze vergeblich herzustellen versucht. Seit Januar 2011 und dem Riesenslalom von Adelboden (29.) ist Albrecht im Weltcup nie mehr in die Punkteränge gefahren. In den Riesenslaloms dieser Saison schied er zuletzt drei Mal in Folge aus, davor hatte er in Beaver Creek und Sölden den Cut der Top 30 deutlich nicht geschafft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch