Zum Hauptinhalt springen

Steiner verlässt SCL Tigers - Leblanc als Ersatz

Die SCL Tigers müssen in der nächsten Saison auf einen ihrer Leistungsträger verzichten.

Der derzeit verletzte Stürmer Daniel Steiner verlässt die Emmentaler und wechselt für zwei Jahre zum HC Lugano. Als Ersatz verpflichteten die Langnauer Robin Leblanc von Fribourg.

Seit Ende Dezember fehlt Steiner (30) den Emmentalern wegen eines im Training erlittenen Wadenbeinbruchs. Davor war der Stürmer hinter Reto von Arx (Davos) mit 31 Punkten der zweitbeste Schweizer NLA-Skorer. Steiner, der erst auf diese Saison in seine Heimat zurückkehrte, ist damit massgeblich am aktuellen Höhenflug der "Tiger" beteiligt. Seine starken Leistungen wurden gar mit der Rückkehr ins Nationalteam im Dezember belohnt. Bevor er ins Tessin wechselt, dürfte der 468-fache NLA-Spieler mit Langnau auf die Playoffs hin auf das Eis zurückkehren.

Robin Leblanc, der vor wenigen Tagen seinen 28. Geburtstag feierte, unterzeichnete mit den Emmentalern für zwei Jahre. Leblanc ist Kanadier, hat aber seine erste Lizenz in der Schweiz gelöst und belastet deshalb das Ausländerkontingent nicht. Er spielt seit zwei Jahren für Fribourg und hat vorher in drei Jahren zwei Titel mit Davos geholt. Seine erfolgreichste Saison hatte er 2006/2007, als er 22 Skorerpunkte erzielte und sich im 7. Playoff-Finalspiel gegen Bern (1:0) als "Meisterschütze" feiern lassen konnte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch