Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Auch mal einzustecken war für mich kein Problem»

Roger Federer machte sich in Rotterdam mit dem Halbfinaleinzug wieder zur Nummer 1.
Die Spitzenposition hat er für mindestens vier Wochen auf sicher.
Der Zukunft blickt er derweil gelassen entgegen.
1 / 3