Zum Hauptinhalt springen

Der spektakulärste Punkt des Tennis-Jahres

Die Saison 2011 ist noch keine zwei Wochen alt - und schon dürfte der spektakulärste Ballwechsel des Jahres feststehen. Er geht auf das Konto des Franzosen Gaël Monfils.

Monfils spielte den Ball an der Kooyong Classic in seinem Match gegen Fernando Verdasco einmal auf dem Hosenboden sitzend übers Netz und schaffte es auch noch, den Spanier mit Hilfe eines Hechtsprungs im Fallen und aus dem hintersten Winkel des Courts zu passieren. Verdasco war vom Einsatz seines Gegners dermassen beeindruckt, dass er spontan auf die andere Seite des Netzes spazierte und Monfils zu seinem Coup gratulierte. Am Ende setzte sich der Tennis-Artist aus Frankreich 4:6, 7:6, 6:4 durch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch