Zum Hauptinhalt springen

«Djokovic ist momentan besser als der Rest. Und das ist okay»

Roger Federer startet trotz dem Rückfall auf Rang 3 in Miami mit guten Gefühlen in das letzte Hartplatzturnier vor der Sandsaison.

«Zurzeit erleben wir eine sehr gute Phase, in der alle Spitzenspieler stark spielen: Nadal, Djokovic, ich und auch Murray»: Federer und Djokovic in Indian Wells.
«Zurzeit erleben wir eine sehr gute Phase, in der alle Spitzenspieler stark spielen: Nadal, Djokovic, ich und auch Murray»: Federer und Djokovic in Indian Wells.
Keystone

Am Rand des zweiten Masters-Turniers des Jahres musste Roger Federer gestern in Miami einige unangenehme Fragen beantworten. Ob es ihn störe, dass er im Ranking nur noch die Nummer 3 sei und viele seine Ära als beendet betrachten würden? Was er zur Kritik von Martina Navratilova sage, die daran zweifle, dass er noch einmal so stark wie früher und die Nummer 1 werden würde?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.