Zum Hauptinhalt springen

Djokovic über Federer: «Schwierig, Freunde zu sein»

Der Weltranglistenerste bemüht sich in Miami, die entstandenen Spannungen zwischen ihm und Roger Federer abzubauen. Dieser lenkt ein.

Nicht immer ganz klar ist das Verhältnis zwischen Novak Djokovic und Roger Federer. Foto: Imago
Nicht immer ganz klar ist das Verhältnis zwischen Novak Djokovic und Roger Federer. Foto: Imago

Roger Federer und Novak Djokovic waren noch nie die besten Freunde. Sie sind, so viel beide auch gewonnen haben, nicht einmal die grössten Rivalen. Obwohl der Serbe schon 15 Grand-Slam-Pokale erobert hat und die klare Nummer 1 ist, steht er in punkto Erfolgen und Popularität immer noch hinter dem Schweizer (20 Majors) und dessen hartnäckigstem Herausforderer Rafael Nadal (17) zurück. Vielleicht liegt darin die Wurzel des Übels.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.