Zum Hauptinhalt springen

Ein Start wie im Bilderbuch

Roger Federer hatte zum Auftakt des French Open gegen Lukas Lacko «von A bis Z alles unter Kontrolle».

Ball und Gegner im Griff: Roger Federer gelang in Paris ein Auftakt nach Mass.
Ball und Gegner im Griff: Roger Federer gelang in Paris ein Auftakt nach Mass.
Keystone

Für einmal waren seine bald fünfjährigen Zwillinge Charlene und Myla schon am Anfang eines Grand-Slam-Turniers auf der Tribüne. Bereits beim Einspielen schauten sie sich im Court ­Philippe Chatrier an diesem sonnig-wolkigen Sonntag um. Doch ihr Interesse am Tennis hielt sich in Grenzen. Bald wendeten sie sich den mitgebrachten Bilder­büchern zu, und als ihr Papa nach zwanzig Minuten 5:2 führte, verliessen sie mit den ­Kindermädchen das Stadion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.