Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Federer und die French-Open-Fragezeichen

Roger Federers Bilanz auf Sand ist durchzogen. Die Quote für den Schweizer beträgt 15:1.
Rafael Nadal geht als Titelverteidiger und mit dem Titelgewinn in Rom im Rücken ins French Open. Die Quote für den Spanier, der seinen achten Triumph in Paris anstrebt, liegt bei 1,75:1.
Von Benoit Paire heisst es, dass er zu fast allem fähig ist. Im Positiven wie im Negativen. In Rom erreichte der Franzose erstmals die Halbfinals eines Masters-1000-Turniers und beunruhigte Federer zumindest im ersten Satz, dessen Tiebreak er trotz dreimaliger Minibreak-Führung verlor, gehörig. Paire fehlt in der Auflistung der Buchmacher, trotzdem dürfte ihn sich niemand als Gegner in einer frühen Phase des Turniers wünschen.
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.