Zum Hauptinhalt springen

Federer verpasst French Open wegen Knie-OP

Roger Federer hatte Probleme mit seinem rechten Knie. Der Schweizer liess sich am Mittwoch operieren.

Unangenehme Nachricht für Roger Federer: Der Schweizer Tennisspieler musste sich am Knie operieren lassen. Er verpasst dadurch unter anderem das Turnier in Indian Wells und das French Open.
Unangenehme Nachricht für Roger Federer: Der Schweizer Tennisspieler musste sich am Knie operieren lassen. Er verpasst dadurch unter anderem das Turnier in Indian Wells und das French Open.
EPA/Lukas Coch
Wie Federer auf Instagram mitteilte, wurde die Operation in der Schweiz durchgeführt. Die Ärzte seien zuversichtlich, was die Erholung angeht. Federer schreibt: «Ich kann es nicht erwarten, bald wieder auf Rasen zu spielen.»
Wie Federer auf Instagram mitteilte, wurde die Operation in der Schweiz durchgeführt. Die Ärzte seien zuversichtlich, was die Erholung angeht. Federer schreibt: «Ich kann es nicht erwarten, bald wieder auf Rasen zu spielen.»
EPA/Lukas Coch
Das bei dieser Partie eingespielte Geld ging an die Stiftung Federers, die sich für mehr Bildung im südlichen afrikanischen Raum einsetzt.
Das bei dieser Partie eingespielte Geld ging an die Stiftung Federers, die sich für mehr Bildung im südlichen afrikanischen Raum einsetzt.
EPA/Nic Bothma
1 / 5

Ein Schock für alle Tennis-Fans: Roger Federer hatte während längerer Zeit Knieprobleme. Gut möglich, dass ihn diese bereits am Australian Open beeinträchtigt hatten, als er im Halbfinal am späteren Sieger Novak Djokovic deutlich scheiterte.

Der 38-Jährige musste sich nun unters Messer legen. Die Arthroskopie wurde bereits am Mittwoch durchgeführt. Aber wie Federer via Instagram verkündete, muss er dadurch die nächsten Monate pausieren. Die Turniere in Dubai, Indian Wells, Bogota, Miami kann er nicht bestreiten. Und was am meisten schmerzt: Das bedeutet auch, dass er am French Open nicht teilnehmen kann.

«Ich bin dankbar für die Unterstützung aller», schrieb Federer in seinem Instagram-Post. Und er fügte an: «Nach der Prozedur haben die Ärzte gesagt, dass es der richtige Schritt war.» Er könne seine Rückkehr kaum erwarten. Dann folgte noch der einzige positive Aspekt dieser Meldung: Für die Rasensaison will der 20-fache Grand-Slam-Sieger zurück sein.

Das letzte Mal, dass Federer einen Grossteil der Saison aussetzen musste, war 2016. Damals hatte er ebenfalls Knieprobleme. Nach der Halbfinal-Niederlage im Wimbledon gegen den Kanadier Milos Raonic beendete Federer Ende Juli seine Saison. Federer verlor dadurch etliche Punkte und fiel erstmals seit 2002 aus den Top Ten.

Doch der Baselbieter kam 2017 zurück – und wie. Er gewann sogleich das Australian Open. Dank eines epischen Finals gegen seinen Widersacher Rafael Nadal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch