Zum Hauptinhalt springen

Federers Angriff auf die Nummer 1

Mit einem Sieg gegen Djokovic im Halbfinal Shanghais wäre er wieder im Rennen um die Weltranglistenspitze.

Von Superhelden und Superanhängern: Federers Fans von Shanghai haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Foto: Keystone
Von Superhelden und Superanhängern: Federers Fans von Shanghai haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Foto: Keystone

Bereits steht fest, dass Roger Federer am Montag auf Rang 2 der Weltrangliste ­zurückkehren wird, auf Kosten Rafael Nadals. In Shanghai hilft ihm dies allerdings diese Woche nichts. Schon im Halbfinal trifft er heute (ab 14 Uhr MEZ) auf Novak Djokovic, die Nummer 1. Die Wiederholung des Wimbledon-Finals, den er in fünf Sätzen verlor, ist der vorweggenommene Gipfel dieses Masters-Turniers und überschattet den anderen Halbfinal. In jenem stehen sich Stan ­Wawrinkas Bezwinger Gilles Simon und Feliciano Lopez gegenüber, der Nadal eliminiert hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.