Zum Hauptinhalt springen

«Für Nadal ist das US Open wie für mich Paris»

Roger Federer zieht Parallelen zwischen seinem langen Anlauf zum French-Open-Triumph und Rafael Nadals bislang erfolgloser Titeljagd in New York.

Zwei Giganten auf Augenhöhe: Federer (l.), Nadal.
Zwei Giganten auf Augenhöhe: Federer (l.), Nadal.
Keystone

«Ich denke, dass dies zwei ähnliche Geschichten sind. Wir beide haben relativ schnell drei von vier Grand-Slam-Titeln gewonnen. Der einzige Unterschied ist eigentlich, dass ich vor meinem Titelgewinn in Paris zwei Finals verloren habe und Rafa am US Open noch nie im Endspiel gestanden hat», sagte Federer auf der Pressekonferenz nach seinem Drittrunden-Sieg über den Franzosen Paul-Henri Mathieu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.