Zum Hauptinhalt springen

«Ich könnte nun zerstört sein»

Stan Wawrinka sah nach dem Aus gegen Federer verweint aus. Aber er beurteilte seine Lage vor dem Davis-Cup-Final klar und eher positiv.

Stehen vor schwierigen Tagen: Wawrinka und Federer.
Stehen vor schwierigen Tagen: Wawrinka und Federer.
Reuters

Trübt der Ausgang des Halbfinals Ihre Saisonbilanz?

Mein Jahr war dennoch aussergewöhnlich. Ich hätte nie zu träumen gewagt, so hoch zu kommen und solche Resultate zu erzielen. Zudem habe ich das Glück, nun auch noch einen Davis-Cup-Final bestreiten zu können. Trotz der grossen Enttäuschung hat es nur Positives in dem, was mir widerfährt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.