Zum Hauptinhalt springen

Trennung sorgt für Fragezeichen

Ein Thema beherrschte nach dem mit 6:3, 4:6, 6:2, 7:5 gewonnenen Spiel von Roger Federer gegen Nicolas Mahut die Pressekonferenz: die Trennung von IMG.

Unterwegs: Voll getroffen und unter strenger Beobachtung von Roger Federer fliegt der Ball Richtung Platzhälfte von Nicolas Mahut. Mit Erfolg: Federer steht in Paris im Achtelfinal.
Unterwegs: Voll getroffen und unter strenger Beobachtung von Roger Federer fliegt der Ball Richtung Platzhälfte von Nicolas Mahut. Mit Erfolg: Federer steht in Paris im Achtelfinal.
Keystone

Kurz bevor Roger Federer nach seinem gewonnenen 3.-Runden-Spiel gegen Nicolas Mahut zur Pressekonferenz kam, war bekannt geworden, dass Tony Godsick, der langjährige Manager von Roger Federer, bei der Vermarktungsagentur auf Monatsende gekündigt hat. 19 Jahre war der US-Amerikaner für das Unternehmen tätig gewesen und hatte sich dort um Roger Federer und dessen grosse Millionendeals mit Partnern wie Wilson, Rolex oder CS gekümmert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.