Zum Hauptinhalt springen

Wie Michael Lammer den Erfolg im Schatten erlebt

Der Dübendorfer erzählt vom Los des Ersatzmannes und seinen Gedanken ans Karriereende nach dem Höhepunkt.

Roger Federer, der Star und er: Michael Lammer. Foto: Keystone
Roger Federer, der Star und er: Michael Lammer. Foto: Keystone

«Ich hatte mich mit Marco (Chiudinelli) wochenlang auf dieses Doppel vorbereitet. Wir spielten zusammen Turniere in Basel, Genf und Bratislava, trainierten dann je eine Woche intensiv in Basel und Lille, verbrachten sehr viel Zeit zusammen. Wir waren so gut vorbereitet wie nie zuvor und freuten uns seit Monaten auf dieses Ereignis. Da ist es klar, dass wir gern auf dem Court gestanden wären.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.