Messi droht nach Smallings Check eine Pause

Im Spiel zwischen Manchester United und Barcelona wird der Argentinier im Gesicht getroffen. Er könnte das nächste Ligaspiel verpassen.

Smalling räumt Messi aus dem Weg und leitet so einen United-Angriff ein. Video: SRF

Lionel Messi und seine Nase, sie hatten in den letzten Wochen harte Karambolagen zu überstehen. Da war Sergio Ramos' Ellbogen im Clásico von Anfang März. Und da war am Mittwochabend noch der Oberarm von Chris Smalling, der Messi eine blutende Nase und eine dicke Wunde verpasste. Nur bei einer der beiden Aktionen handelt es sich wohl um einen unglücklichen Zusammenprall.

Messi spielte weiter, es stand 1:0 seit Minute 13, als Luke Shaw eine Kopfball-Hereingabe von Luis Suárez ins eigene Tor abgelenkt hatte, Vorbereiter war Messi. Auf Flanken wie diese scheint Barcelona zumindest im nächsten Spiel verzichten zu müssen. Wie der TV-Sender ESPN von verschiedenen Quellen weiss, verpasst der Argentinier wegen der Verletzung im Gesicht die Partie gegen Huesca.

Aus dem Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht dürfte Barcelona auch ohne Messi drei Punkte mitnehmen. Richtig wichtig wird es dann aber schon drei Tage später, am Dienstag kommt Manchester United für das Rückspiel ins Camp Nou.

mro

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt