Ronaldos Erklärung, Pogbas Running Gag, Valencias Nullnummer

Die YB-Gegner in der Champions League sorgen für Aufsehen. Während Ronaldo und Pogba Tore schiessen, bleibt die Valencia-Offensive torlos.

Cristiano Ronaldo (Juventus), Paul Pogba (Manchester) und Marcelino (Valencia).

Cristiano Ronaldo (Juventus), Paul Pogba (Manchester) und Marcelino (Valencia).

(Bild: Keystone & Reuters)

Dominic Wuillemin

Juventus TurinCristiano Ronaldo

Bild: Keystone

Nach leicht holprigem Start kommt Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin immer besser in Fahrt. Beim 2:1-Sieg am Samstag gegen Empoli erzielte der 33-jährige Superstar beide Tore. Er hat nun in den letzten sieben Ligapartien siebenmal getroffen. In einem Interview mit France Football legte Ronaldo nun die Gründe für seinen Wechsel dar. Reals Präsident Florentino Perez habe ihm nicht mehr das Gefühl gegeben, unersetzlich zu sein. «Das hat in mir Abschiedsgedanken reifen lassen.»

Wenn es ihm ums Geld gegangen wäre, hätte er nach China gewechselt, meinte der Portugiese weiter, «wo ich fünfmal so viel hätte verdienen können wie hier oder bei Real. Der Unterschied ist: Juventus wollte mich wirklich.» Schlecht bezahlt wird Ronaldo übrigens auch in Turin nicht, sein Jahreslohn soll 30 Millionen Euro betragen.

Letztes Spiel: Empoli - Juventus 1:2.

Tore: Ronaldo (2). Rangliste: 1. Juventus 10/28 (21:7 Tore). 2. Inter 10/22 (16:6). 3. Napoli 10/22 (19:11).

Nächstes Spiel: Samstag, 3. November, 20.30 Uhr: Juventus - Cagliari (13.).

Beste Torschützen (alle Wettbewerbe): Ronaldo (7), Dybala (5), Mandzukic (4).

FC ValenciaMarcelino

Bild: Keystone

Wird Marcelino beim Spiel gegen YB am Mittwoch in einer Woche noch Trainer Valencias sein? Am Samstag setzte es für die «Los Ches» beim 0:0 in Bilbao im zehnten Ligaspiel das 8. Remis ab.

Vor allem auch, weil es Marcelino nicht schafft, die prominent besetzte Offensive auf Touren zu bringen. Nur Betis Sevilla hat noch weniger Tore erzielt als Valencia.

Letztes Spiel: Athletic Bilbao - Valencia 0:0.

Rangliste: 1. Barcelona 10/21 (28:12 Tore). 2. Alaves 10/20 (14:9). 14. Valencia 10/11 (7:8).

Nächstes Meisterschaftsspiel: Samstag, 3. November, 18.30 Uhr: Valencia - Girona (11.).

Beste Torschützen (alle Wettbewerbe): Batshuayi (2), Gameiro, Rodrigo, Parejo, Tscherischew, Garay, Gaya (je 1).

Manchester UnitedPaul Pogba

Bild: Reuters

Dass Paul Pogba seine Penaltys mit extrem verzögertem Anlauf zu pflegen schiesst, weiss YB-Goalie David von Ballmoos nicht erst seit der 0:3-Niederlage, als Pogba in Bern mittels Elfmeter erzielt hatte. Schon zuvor war der französische Weltmeister in dieser Art vom Punkt erfolgreich gewesen.

Allmählich entwickelt sich Pogbas Anlauf zu einem Running Gag. Wie eine Messung ergab, liess sich der Superstar am Sonntag bei seinem Führungstreffer gegen Everton mehr Zeit, als Usain Bolt beim Weltrekord über 100 Meter benötigt hatte (9,58 Sekunden). Übrigens: Pogba traf erst im Nachschuss – gewissermassen im zweiten Anlauf also.

Letztes Spiel: Manchester United - Everton 2:1, Tore: Pogba, Martial.

Rangliste: 1. Manchester City 10/26 (27:3) 2. Liverpool 10/26 (20:4). 3. Chelsea 10/24 (24:7). 8. Manchester United 10/17 (17:16).

Nächstes Spiel: Samstag, 3. November, 13.30 Uhr, Bournemouth - Manchester United.

Beste Torschützen (alle Wettbewerbe): Pogba, Martial (je 5), Lukaku (4).

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt