Zum Hauptinhalt springen

VfB straft Lehmann ab

Schriftliche Abmahnung, satte Geldbusse und ein persönliches Machtwort vom Präsidenten an Jens Lehmann.

Mit einer kompromisslosen Reaktion auf die öffentliche Vorstands-Kritik von Jens Lehmann hat der VfB Stuttgart eine interne Zerreissprobe noch vor dem wichtigen Auswärtsspiel bei Mainz im Keim zu ersticken versucht. "Der Torhüter erhielt eine schriftliche Erklärung und es wurde eine entsprechende Geldbusse ausgesprochen. Wir haben ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass wir das auf keinen Fall tolerieren", sagte Klubchef Erwin Staudt über die Massnahmen, die vor der Partie am Sonntag auch als Aufruf an das ganze Team zur Geschlossenheit im Abstiegskampf verstanden werden dürfen.

Denn neben dem Inhalt von Lehmanns Kritik im Zuge der Entlassung von Ex-Trainer Markus Babbel hatte besonders der mediale Alleingang des 40-Jährigen via Sky-Interview die Verantwortlichen erzürnt. Lehmann hatte den Verantwortlichen vorgeworfen, bei der Trennung von Babbel dem Druck der Strasse nachgegeben zu haben. Da der eigenwillige Keeper den VfB-Vorstand nicht zum ersten Mal brüskiert hatte, dürfte die Geldbusse bei etwa 40'000 Euro liegen.

Eine Suspendierung Lehmanns wie nach seinem eigenmächtigen Oktoberfest-Ausflug gibt es dieses Mal aber nicht. Wohl auch, weil die im Abstiegssumpf steckenden Schwaben derzeit sportlich nicht auf den streitbaren Routinier verzichten können. "In unserer Situation ist seine Verantwortung extrem gefordert und auch gefragt. Ich denke, dass er das weiss. Er ist ein sehr differenzierter Mensch, der sich viele Gedanken macht", sagte der neue Trainer Christian Gross. "Ich brauche eine Mannschaft, die zusammen steht, das muss bei allen präsent sein. Und da zähle ich auch Jens dazu. Ich gehe davon aus, dass er am Sonntag eine sehr gute Leistung bringen wird."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch