Zum Hauptinhalt springen

Vilotic für Beleidigungen hart bestraft

GC muss fünf Mal ohne Milan Vilotic antreten. Der Serbe kassiert für die mehrfache Beleidigung von Schiedsrichter Bieri vier Spielsperren. Indes hat Basel drei Partien ohne Giovanni Sio azutreten.

Vilotic hatte Bieri nach dem Spiel in Thun verbal angegangen und dafür die Rote Karte gesehen. Weil der 26-Jährige beim 1:1 gegen Thun am Sonntag auch noch die vierte Gelbe Karte der Saison gesehen hatte, muss er einen weiteren Spieltag aussetzen.

Damit dürfte Vilotic dem Cupsieger in der Super League gegen Lausanne, Sion, Zürich und YB sowie im Cup gegen Köniz fehlen. Ob die Grasshoppers gegen die Strafe Rekurs einlegen, ist noch offen.

Basels Stürmer Sio wurde für seinen Tritt in den Rücken von Gegenspieler Guillaume Katz im Spiel gegen Lausanne (2:1) mit drei Spielsperren bestraft. Der Franzose war in der 49. Minute wegen dieser Tätlichkeit ausgeschlossen worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch