Zum Hauptinhalt springen

Wacker Thun: Talent für Routinier

Mit Flavio Wick stösst im Sommer einer der begabtesten Schweizer Torhüter zu Wacker Thun.

Adrian Horn
Einer der Begabtesten: Torhüter Flavio Wick spielt ab Sommer für Wacker Thun.
Einer der Begabtesten: Torhüter Flavio Wick spielt ab Sommer für Wacker Thun.
Madeleine Schoder

Ein Aargauer Ex-Nationalkeeper geht, ein Aargauer Nationalkeeper kommt: Auf den sich abzeichnenden Rücktritt des unter Früharthrose leidenden Andreas Merz reagiert Wacker mit der Verpflichtung von Flavio Wick.

Der 21-Jährige steht bei GC Amicitia Zürich unter Vertrag, bis er im Sommer zu den Thunern wechseln wird. Er soll mit dem etablierten Marc Winkler das Torhüterpaar bilden. André Willimann, gegenwärtig die Nummer 2 unter den Schlussmännern im Berner Oberland, verlängert seinen Vertrag aus beruflich-privaten Überlegungen wohl nicht, wie die Verantwortlichen des Spitzenklubs mitteilen.

Dass der in der Quali­fikation überzeugende Luzerner Wacker verlassen wird, ist genauso wahrscheinlich wie der Rücktritt des schwer angeschlagenen Merz, der den Thunern während Jahren eine Stütze gewesen ist.

Wick ist über zwei Meter gross und aussergewöhnlich begabt. Neun Länderspiele hat der Hüne bereits bestritten; unter Michael Suter, dem neuen Coach, gehört er zum Stamm. Mit ihm und Leistungsträger Winkler stehen Trainer Martin Rubin demnach auch in der folgenden Saison zwei starke Torhüter zur Verfügung.

Westschweizer kommt

Mit Regisseur Damien Guignet stösst nach der laufenden Spielzeit ein weiteres Talent zu den Bernern. Den 20-jährigen Waadtländer gedenkt die sportliche Führung mit einer Doppellizenz auszustatten, damit er in seiner ersten Saison auch vom in der Nationalliga B engagierten Partnerklub Steffisburg eingesetzt werden kann, wodurch er zu Matchpraxis gelangen soll.

Der Rechtshänder, zurzeit in Stäfa beschäftigt, wird auf der Rückraum-Mitte-Position hinter Roman Caspar und dem gleichfalls zu den Thunern wechselnden Nicolas Suter vorerst dritte Wahl sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch