Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka in Genf freundlich empfangen und geehrt

Nach dem historischen Grand-Slam-Sieg in Melbourne wird Stanislas Wawrinka am Dienstag bei seiner Rückkehr im Flughafen Genf-Cointrin herzlich von einer Hundertschaft empfangen.

Gleich bei der Ankunft wurde Wawrinka von Massimo Lorenzi, dem Sportchef des Westschweizer Fernsehens RTS, die Stein-Trophäe "Schweizer des Jahres" übergeben. Dieser ehrenvolle Titel war dem Romand vor dem Turnier in Australien vom Schweizer Fernseh-Publikum in einer demokratischen Wahl verliehen worden. "Ich bin sehr glücklich, diesen Preis zu erhalten, auch wenn ich schon ein bisschen erstaunt war, als ich die Nachricht vernommen hatte", sagte der 28-Jährige.

Wawrinka präsentierte sich beim freundlichen Empfang entspannt und glücklich. Die neue Weltnummer 3 des Männertennis, die laut Lorenzi ideal die Werte Offenheit und Einfachheit verkörpere, zog sich anschliessend in sein privates Umfeld zurück, um für das kommende Davis-Cup-Wochenende gegen Serbien Kräfte zu tanken. Vor Ort in Novi Sad wird der Familienvater spätestens am Donnerstag erwartet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch