Zum Hauptinhalt springen

Der Mann im Schatten des MVP

Die Kansas City Chiefs sind neuer Superbowl-Champion. Die Show gehörte aber nicht Superstar Patrick Mahomes, sondern einem No-Name mit interessanter Vergangenheit.

Benjamin Schmidt, Miami
<i>Williams' zweiter Touchdown zum 30:20. (Video: Twitter)</i>

Die Fans der Kansas City Chiefs sind nachweislich die lautesten in der NFL. Wer die Super Bowl in Miami am Sonntag live miterleben durfte, bekam dies eindrücklich zu spüren. Für einmal wurde es im Hard Rock Stadium jedoch plötzlich muksmäuschenstill.

Die Kansas City Chiefs liegen mit drei Punkten zurück. Patrick Mahomes, der Star-Quarterback der Chiefs, hat soeben einen Pass auf Läufer Damien Williams geworfen. Vermeintlich hat dieser die Linie der Endzone überquert, die Schiedsrichter zeigen einen Touchdown an. In der Überprüfung des Spielzugs jedoch wird Williams verdächtigt, mit seinem rechten Fuss im Aus gewesen zu sein. In diesem Fall hätte der Touchdown nicht gezählt, und das Spiel hätte ganz anders enden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen