Zum Hauptinhalt springen

Indiens Erlösung nach 28 Jahren

Nach dem Titel an der Cricket-WM befindet sich das Land im Freudentaumel.

Der Gesang hallt durch das ganze Land, er besteht oft aus nur einem Wort und betont den letzten Buchstaben. Die Menschen in den Motorradkolonnen trällern «Indi-a, Indi-a, Indi-a», genau wie die Passanten, die sich zu spontanen Jubelgruppen zusammenschliessen. Zum Hupen der Autos gesellt sich das Knallen und Zischen der Feuerwerke dazu, wie sie sonst nur zum Lichterfest Diwali abgefackelt werden: Indien hat auf heimischem Boden in Mumbai Sri Lanka bezwungen und ist Cricket-Weltmeister.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.