Zum Hauptinhalt springen

Irre Batman-Show von Klitschkos Gegner

Was als normale Pressekonferenz geplant war, entpuppte sich als weitere Provokation in Richtung Boxweltmeister Wladimir Klitschko.

Einen Monat vor dem Mega-Fight in Düsseldorf zwischen dem mehrfachen Weltmeister Wladimir Klitschko und Herausforderer Tyson Fury haben die Provokationen des Briten in Richtung des Titelverteidigers ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Als Batman verkleidet stürmte Fury an einer Pressekonferenz in den Saal und rang mit einem Mann, der die Comicfigur Joker imitierte, und brüllte anschliessend in die Richtung von Klitschko: «Am 24. Oktober bist du der Nächste!»

Es war ein fulminanter Start eines verbalen Schlagabtauschs der beiden Boxer. Nachdem Fury sein Kostüm ausgezogen hatte und in feinem Anzug an seinem Platz sass, legte er in Richtung des Ukrainers nach: «Ich kann es nicht erwarten. Willkommen in meiner Stadt. Es ist meine persönliche Mission, das Boxen von einer so langweiligen Person, wie du es bist, zu befreien.» Wie bereits vor zwei Monaten verglich er Klitschkos Charisma mit demjenigen einer Unterhose.

«Alle in Europa warten darauf, dass du verlierst»

Einmal in Rage, glaubte der 27-Jährige beim Showdown in Düsseldorf auf den Rückhalt des ganzen Kontinentes zählen zu dürfen: «Du bist langweilig, und alle in Europa warten darauf, dass du verlierst.» Es ginge nicht um seine Titel, sondern darum, ihn zu besiegen, so der in 24 Kämpfen ungeschlagene Boxer weiter.

Der aktuelle Titelträger der WM-Gürtel im IBF, WBO und WBA hingegen blieb als Einziger im Saal gelassen und nahm die Provokationen mit einem Lächeln zur Kenntnis. Nach Furys irrem Auftritt hatte er sogar müden Applaus für seinen Gegner übrig. «Innerlich ist Fury eine unsichere Person», sagte der 39-Jährige im Anschluss an die Pressekonferenz und setzte noch einen obendrauf: «Nicht jeder bellende Hund beisst auch – im Gegenteil.»

Er habe sich noch nie so hart auf einen Kampf vorbereitet wie auf diesen, sagte Klitschko an der Pressekonferenz. Mit dem Selbstvertrauen eines Mannes, der seit elf Jahren Weltmeister ist, stichelte er in Richtung Fury: «David Haye, ein Cruisergewichtler, hätte dich ausgeknockt.» Naturgemäss folgte die Antwort des Gegners prompt: «Ich kann schon jetzt sagen, dass du Angst hast, weil du die grösstmöglichen Handschuhe hast.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch