Zum Hauptinhalt springen

Kletterin Klingler schafft Hattrick

An den Schweizer Meisterschaften in der Disziplin Speed ist Petra Klingler am schnellsten geklettert. Sie ist bereits Schweizer Meisterin im Bouldern und Lead.

Schreibt Schweizer Geschichte im Klettern: Petra Klingler auf dem Weg zu ihrem Hattrick an den Schweizer Meisterschaften im Speed an der Messe Züspa, Zürich. (1. Oktober 2016)
Schreibt Schweizer Geschichte im Klettern: Petra Klingler auf dem Weg zu ihrem Hattrick an den Schweizer Meisterschaften im Speed an der Messe Züspa, Zürich. (1. Oktober 2016)
SAC/ davidschweizer.ch

Zehn Schweizermeistertitel in der Disziplin Speed wurden am Samstag, 1. Oktober 2016, vergeben. Treffpunkt für den einzigen Speed-Wettkampf der nationalen Kletterserien Bächli Swiss Climbing Cup (Elite und U18) und Mammut Youth Climbing Cup (U16, U14, U12) war die Messe Züspa in Zürich. Wie der Schweizer Alpen-Club SAC in einer Mitteilung berichtet, sind 91 Athletinnen und Athleten in fünf Alterskategorien gestartet. Sie alle versuchten so schnell wie möglich die zehn respektive 15 Meter hohe Wand hoch zu klettern, dabei gehts um Schnelligkeit und Koordination

Hattrick bei den Frauen

Vor knapp zwei Wochen gewann Petra Klingler den Boulder-Weltmeistertitel in Paris, in Zürich schrieb die Lokalmatadorin erneut Geschichte. Zum ersten Mal gelang es einer Schweizer Athletin innerhalb einer Saison den Meistertitel in allen drei Disziplinen (Bouldern, Lead und Speed) für sich zu entscheiden, heisst es in der Mitteilung. Mit 8.26 Sekunden setzte sich bei den Herren Raoul Waltenspühl aus dem Aargau an die Spitze.

Bei der U18, die ebenfalls 15 Meter hoch sprintet, heisst die neue Speed-Schweizermeisterin Ladina Gebert (Uster ZH). Lukas Goetz (Mastrils GR) holte sich derweil den Sieg bei den Herren.

Neuer Schweizer Rekord

An der fünf Meter kürzeren Kletterwand für den Nachwuchs setzte sich Annalisa Tognon gegen ihre neun Konkurrentinnen der U16 durch. Nino Grünenfelder aus Baar ZG holte sich vor Livio Baltensperger den Titel bei den Herren.

Gleich doppelt feiern konnte der Thurgauer Fabrice Rohner. Er wurde nicht nur neuer U14-Schweizermeister, sondern verbesserte auch gleich den bisherigen Schweizer Rekord um 0.9 Sekunden. Ilia Wieland aus Chur GR holte sich die Goldmedaille bei den Damen. Marilu Sommer, ebenfalls Churerin, gewann bei der U12. Bei den Herren heisst der frisch gekürte Speed-Schweizermeister Mauro Thommen aus Nänikon ZH.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch