Zum Hauptinhalt springen

Madiswil zieht durch

Madiswil ist zum ersten Mal nach 2014 Schweizer Meister. Die Oberaargauer setzten sich hauchdünn vor Pieterlen durch.

Zuoberst auf dem Podest: Die Korbballer von Madiswil.
Zuoberst auf dem Podest: Die Korbballer von Madiswil.
Frank Nordmann/BT

Lediglich ein Punkt trennt Madiswil in der NLA-Schlusstabelle vom zweitplatzierten Pieterlen. Das zeigt, wie knapp die Ausgangslage in der abschliessenden Runde war, welche am Wochenende ausgerechnet in Pieterlen ausgetragen wurde.

Ein Ausrutscher wäre für Madiswil fatal gewesen – doch die Oberaargauer bewiesen starke Nerven und setzten sich gegen Menznau (11:8), Nunningen (12:2) und Altnau-Kreuzlingen (12:8) sicher durch. Damit feiert Madiswil nach 2014 den zweiten Schweizer-Meister-Titel der Vereinsgeschichte. Der Erfolg kommt überraschend, hatte sich doch die Equipe auf diese Saison hin verjüngt.

Bei den Frauen setzte sich wie erwartet Täuffelen durch. Die Seeländerinnen sind im Korbball das Mass aller Dinge; sie sicherten sich am Wochenende den fünften Titel in den letzten sieben Jahren.

(mob)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch