Zum Hauptinhalt springen

Mobulu krönt das Jubiläum

Erstmals in der zehnjährigen Vereinsgeschichte hat Mobulu Uni Bern den Schweizer-Meister-Titel gewonnen. Die Berner besiegten im Meisterschaftsfinal in Yverdon die Futsal Maniacs aus Wettingen 5:3.

Torhüter Mischa Felber war der grosse Rückhalt beim neuen Schweizer Meister Mobulu Uni Bern.
Torhüter Mischa Felber war der grosse Rückhalt beim neuen Schweizer Meister Mobulu Uni Bern.
Max Füri

Der Futsal-Verein der Universität Bern hat sich zum zehnjährigen Vereinsjubiläum den Schweizer-Meister-Titel gesichert. Mobulu Uni Bern krönte mit dem 5:3-Finalsieg in Yverdon gegen die AFM Futsal Maniacs aus Wettingen eine starke Saison.

Die Atmosphäre in der vollen Sportarena Salle des Iles war am Samstag schon vor dem Finalspiel angespannt gewesen. Die Erwartungen auf Berner Seite waren gross: «Wir haben uns von Saison zu Saison gesteigert. Zuerst das Viertelfinal, dann letzte Saison der Halbfinal. Nun stehen die beiden besten Teams im Final, und wir sind zuversichtlich, dass wir den Titel holen können», betonte Mobulus Trainer Kaspar Burkhalter vor dem Spiel. Allerdings war der Gegner aus dem Aargau die einzige Mannschaft, welche Mobulu in der regulären Saison zweimal hatte besiegen können. Neben technisch versierten Individualisten wissen die Maniacs auch physisch starke Spieler in ihren Reihen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.