Zum Hauptinhalt springen

Schweizer bricht Europarekord von Mo Farah

Der Genfer Julien Wanders schafft in Südafrika Historisches: Im Strassenlauf über 10 Kilometer ist er schneller als die britische Legende.

Julien Wanders läuft die 10 km in Rekordzeit. Bild: Keystone
Julien Wanders läuft die 10 km in Rekordzeit. Bild: Keystone

Der 22-jährige Genfer beendete das Strassenrennen über die 10 km in 27:32 Minuten hinter Joshua Cheptegei aus Uganda (27:16) als Zweiter. Der Schweizer hatte zuletzt mehrmals bewiesen, dass er insbesondere in Strassenrennen mit den Besten der Welt mithalten kann. So im Februar, als er den Halbmarathon in Barcelona in 1:00:09 lief und damit für einen Schweizer Rekord wie auch U23-Europarekord sorgte.

Am frühen Sonntagmorgen stiess Wanders in Durban jedoch in eine neue Sphäre vor. Diesmal lief er nicht nur schneller als je ein Schweizer vor ihm, er absolvierte das Rennen über die 10'000 m schneller, als es je ein Europäer geschafft hat.

Ein weiterer Meilenstein

12 Sekunden nahm er der britischen Läufer-Legende Mo Farah ab, dem Doppel-Olympiasieger über die 10'000 wie auch 5000 m. Um 2 Sekunden unterbot er die europäische Bestmarke von Nick Rose (27:34) aus dem Jahr 1984, die allerdings vom Weltverband IAAF nicht anerkannt wurde.

Nach seinem Halbmarathon-Exploit in Barcelona, Platz 8 an der Halbmarathon-WM Ende März in Valencia (ESP) und zwei Top-Ten-Plätzen über 10'000 und 5000 m an den Europameisterschaften in Berlin ist dies für Wanders ein weiterer Meilenstein in der noch jungen Karriere.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch