Zum Hauptinhalt springen

Ammann Sechster - ein Deutscher siegt

Simon Ammann hat das erste der beiden Weltcup-Skispringen in Sapporo auf Platz 6 beendet. Zum Sieg flog überraschend der Deutsche Severin Freund.

Schöne Aussicht, durchwachsene Leistung: Simon Ammann.
Schöne Aussicht, durchwachsene Leistung: Simon Ammann.
Keystone

Der vierfache Olympiasieger Ammann belegte nach dem ersten Durchgang den 8. Rang. Im Final gelang dem Toggenburger dann mit der drittbesten Weite eine Steigerung, aber noch kein Exploit. Auf der Anlage von Sapporo feierte Ammann vor genau einem Jahr seinen zwölften von 18 Weltcuspiegen gefeiert. Vor knapp drei Jahren gewann er dort den WM-Titel.

Der österreichische Seriensieger Thomas Morgenstern musste sich knapp geschlagen geben - und zwar dem früheren Kombinierer Severin Freund, der als erster Deutscher seit drei Jahren wieder einen Weltcup-Wettbewerb gewann. Freund lag nach dem ersten Durchgang auf Rang 5, ein Satz auf die Tagesbestweite von 129 Metern bescherte ihm dann den Triumph.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch