Zum Hauptinhalt springen

Beat Feuz hat das halbe WM-Ticket in der Tasche

Der Emmentaler Beat Feuz ist am Lauberhorn als zweitbester Schweizer auf Platz 12 gefahren. Die WM in Garmisch wird für den Berner zum Thema.

Erfolgreich: Beat Feuz ist auf WM-Kurs.
Erfolgreich: Beat Feuz ist auf WM-Kurs.
Andreas Blatter

Beat Feuz hat in der Super-Kombination von Wengen sein Karrierebestresultat im Weltcup egalisiert: Mit einem beherzten Auftritt fuhr der 23-jährige Emmentaler auf Platz 12 – so wie im vergangenen Jahr an gleicher Stätte. Die Basis für sein bemerkenswertes Resultat legte Feuz mit einem vorzüglichen dritten Rang in der Abfahrt. Nach dem Rennen wurde der Berner gefragt, ob er im Slalom ans Limit gegangen sei oder ob er primär eine Klassierung in den Weltcuppunkten anstrebte. «Nach meiner Verletzung weiss ich noch nicht so recht, wo meine Limiten sind. Ich habe mein Bestes gegeben», sagte der Salomon-Pilot, der die Top Ten um eine halbe Sekunde verpasst hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.