Zum Hauptinhalt springen

Dürfen, nicht Müssen

Sieben Jahre nach ihrer besten Phase ist Fabienne Suter in die Weltspitze zurückgekehrt. Der Wiederaufstieg der Schwyzerin beruht auf einer längeren Auszeit sowie den Erfolgen von Lara Gut.

Ausgeglichen, locker, schnell: Fabienne Suter hat das Lächeln wiedergefunden.
Ausgeglichen, locker, schnell: Fabienne Suter hat das Lächeln wiedergefunden.
Keystone

Februar 2016, Crans-Montana. Fabienne Suter sitzt in einer Hotellobby, sagt, es fühle sich gut an, wieder einmal die Gewissheit zu haben, mit einer guten Leistung aufs Podest fahren zu können. Ein Lächeln huscht über ihr Gesicht, die Stimme jedoch bleibt nüchtern, wie es dem zurück­haltenden Wesen der Schwyzerin entspricht. Dreimal ist sie in diesem Winter Zweite geworden, dreimal in der Abfahrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.