Einbruch im Skiathlon

Die Bernerin Nathalie von Siebenthal verpasst in Lillehammer auf Rang 15 den dritten Top-Ten-Platz im Skiathlon-Weltcup.

Nathalie von Siebenthal im Einsatz.

Nathalie von Siebenthal im Einsatz.

Die WM-Vierte Nathalie von Siebenthal beendete den Skiathlon beim Weltcup in Lillehammer im 15. Rang. Auch Nadine Fähndrich lief als 23. noch in die Weltcuppunkteränge. Die Berner Oberländerin von Siebenthal brach zum Schluss auf der Skating­strecke leicht ein – und verpasste somit den dritten Top-Ten-Platz im Weltcup im Skiathlon.

Von Siebenthal büsste beim Lauf mit Skiwechsel über 15 Kilometer knapp zwei Minuten auf Siegerin Charlotte Kalla aus Schweden ein. Nach Halbzeit auf der von von Siebenthal weniger geliebten Strecke im Diagonalschritt hatte der Rückstand erst 29 Sekunden betragen. Die wie von Siebenthal 24-jährige Weltcupleaderin Kalla distanzierte die Konkurrenz.

Van der Graaff auf Kurs

Laurien van der Graaff erfüllte unterdessen beim Langlauf-Weltcup in Lillehammer mit dem 25. Rang im Sprint in klassischer Technik die Hälfte der Olympiavorgabe von Swiss Olympic für Pyeongchang.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt