Zum Hauptinhalt springen

Wendy Holdener fährt erneut aufs Podest

Mikaela Shiffrin ist auch in Lienz nicht aufzuhalten, drei Schweizerinnen fahren in die Top Ten.

Gewohntes Bild: Wie so oft darf sich Mikaela Shiffrin als Siegerin feiern lassen. Holdener darf sich über den zweiten Platz freuen.
Gewohntes Bild: Wie so oft darf sich Mikaela Shiffrin als Siegerin feiern lassen. Holdener darf sich über den zweiten Platz freuen.
AP Photo/Giovanni Auletta
Auf Siegkurs: Mikaela Shiffrin rast einem weiteren Weltcup-Sieg entgegen.
Auf Siegkurs: Mikaela Shiffrin rast einem weiteren Weltcup-Sieg entgegen.
Michael Gruber, Keystone
Auf Podestkurs: Wendy Holdener beendet den 1. Lauf auf dem dritten Platz.
Auf Podestkurs: Wendy Holdener beendet den 1. Lauf auf dem dritten Platz.
AP Photo/Marco Tacca
1 / 7

Wendy Holdener schafft es in Lienz zum zwölften Mal in ihrer Karriere aufs Podium eines Weltcup-Slaloms. Hinter der überragenden Mikaela Shiffrin wird sie Zweite.

Nach dem ersten Durchgang hatte Wendy Holdener auf Platz drei gelegen. Danach schob sich die Innerschweizerin noch an der Schwedin Frida Hansdotter vorbei, doch gegen die überragende Mikaela Shiffrin war wieder einmal nichts auszurichten. 0,89 Sekunden fehlten Wendy Holdener auf die Amerikanerin, die sich schon im ersten Lauf um mehr als eine Sekunde von allen Gegnerinnen abgesetzt hatte. Shiffrin sicherte sich ihren fünften Saisonsieg, den 36. in ihrer Karriere.

Podest: Holdener schafft es auf Rang 2. Quelle: SRF

Holdener wartet weiterhin auf ersten Slalom-Sieg

Wendy Holdener erreichte zum sechsten Mal im Slalom Platz zwei, sechsmal war sie schon Dritte. Zum ersten Sieg in ihrer stärksten Disziplin hat es erneut nicht gereicht. Aber solange Shiffrin keine groben Fehler macht, ist es eben auch schwer, an dieser Tatsache etwas zu ändern. Wie die Innerschweizerin im zweiten Lauf angriff, verdiente aber Bestnoten.

Neben Holdener punkteten gleich vier weitere Schweizerinnen. Mélanie Meillard und Denise Feierabend wurden zeitgleich Neunte, Michelle Gisin belegte Platz 13, und Aline Danioth errang als 19. - in ihrem achten Weltcuprennen - erstmals Punkte. Die Schweizer Slalom-Equipe wird immer erfreulicherweise immer breiter.

Fünf Schweizerinnen im 2. Lauf

Gleich fünf der sechs gestarteten Schweizerinnen fanden Aufnahme im Schlussklassement. Einzig die 21-jährigen Nidwaldnerin Carole Bissig verpasste die Qualifikation für den zweiten Lauf, aber auch sie bot als 31. eine gute Leistung. In ihrem erst zweiten Weltcuprennen fehlten der mit Nummer 55 gestarteten Innerschweizerin nur fünf Hundertstel.

Lienz (AUT). Weltcup-Slalom der Frauen: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:43,87. 2. Wendy Holdener (SUI) 0,89 zurück. 3. Frida Hansdotter (SWE) 1,22. 4. Bernadette Schild (AUT) 1,77. 5. Estelle Alphand (FRA) und Petra Vlhova (SVK), je 1,82. 7. Katharina Gallhuber (AUT) 2,01. 8. Christina Geiger (GER) 2,21. 9. Mélanie Meillard (SUI) und Denise Feierabend (SUI), je 2,31.

11. Nina Haver-Löseth (NOR) 2,35. Ferner: 13. Michelle Gisin (SUI) 2,51. 17. Katharina Truppe (AUT) 2,71. 19. Aline Danioth (SUI) 2,80. - 27 der 30 Finalistinnen klassiert.

Die besten Laufzeiten: 1. Lauf: 1. Shiffrin 51,03. 2. Hansdotter 1,14. 3. Holdener 1,28. 4. Vlhova 1,58. 5. Schild 1,70. 6. Meillard 1,71. Ferner: 12. Feierabend 2,21. 19. Gisin 2,69. 23. Alphand 2,96. 29. Danioth 3,31. - Nicht für den zweiten Lauf qualifiziert: 31. Carole Bissig (SUI) 3,37. - 71 Fahrerinnen gestartet, 57 klassiert.

2. Lauf: 1. Alphand 51,70. 2. Truppe 0,53. 3. Danioth 0,63. Ferner: 5. Holdener 0,75. 7. Gisin 0,96. 11. Shiffrin 1,14. 12. Schild 1,21. 13. Hansdotter 1,22. 15. Feierabend 1,24. 19. Vlhova 1,38. 22. Meillard 1,74.

Frauen. Gesamtwertung (nach 13 von 39 Rennen): 1. Mikaela Shiffrin (USA) 821. 2. Viktoria Rebensburg (GER) 430. 3. Tina Weirather (LIE) 374. 4. Petra Vlhova (SVK) 349. 5. Michelle Gisin (SUI) 323. 6. Tessa Worley (FRA) 286. Ferner: 8. Wendy Holdener (SUI) 278. 10. Lara Gut (SUI) 238. 17. Jasmine Flury (SUI) 170. 18. Mélanie Meillard (SUI) 167. 21. Denise Feierabend (SUI) 147. 26. Corinne Suter (SUI) 106.

Slalom (nach 4 von 12 Rennen): 1. Shiffrin 380. 2. Vlhova 305. 3. Holdener 185. 4. Frida Hansdotter (SWE) 181. 5. Feierabend 126. 6. Bernadette Schild (AUT) 122. 7. Meillard 98. Ferner: 14. Gisin 62.

Nationen (nach 27 von 77 Wertungen): 1. Österreich 3866. 2. Schweiz 2945. 3. Norwegen 2543. 4. Italien 2345. 5. Deutschland 1670. 6. Frankreich 1611. Ferner: 10. Liechtenstein 374.

SDA/fsc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch