Zum Hauptinhalt springen

«Gewinnen ist mega – das müsste ich eigentlich öfters machen»

Etwas fassungslos war der überraschende Kombinationssieger Niels Hintermann im Interview nach dem Rennen: «Meinen Sieg kann ich jetzt noch nicht glauben.»

«Erst als auch Pinturault im Ziel war dachte ich: ‹Jetzt könnte es tatsächlich aufs Podest reichen, wenn auch er nicht schneller ist.› Meinen Sieg kann ich aber jetzt noch nicht so ganz glauben», grinste Niels Hintermann beim Siegerinterview, nachdem er in der Kombination am Lauberhorn überraschend den ersten Platz geholt hatte.

Schelmisch fügt er an, dass es ein «mega» Gefühl sei, in der Leaderbox zu stehen: «Das müsste ich eigentlich öfters machen!» Der 21-jährige Zürcher gibt aber auch zu, dass er Glück hatte mit dem Wetter: «Plötzlich hörte es auf zu schneien und winden. Da musste ich einfach Vollgas geben, ich konnte die glänzende Spur super sehen, und nach mir hat es ja dann wieder fest geschneit.»

Das ganze Siegerinterview sehen Sie im Video oben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch