Zum Hauptinhalt springen

«Ich musste vieles alleine machen»

Dario Cologna gewann im Val die Fiemme auf überzeugende Weise Gold im Skiathlon. Der Bündner freute sich über seine erste WM-Medaille, konnte sich aber einen Seitenhieb nicht verkneifen.

Von Beginn weg läuft Dario Cologna in der Doppelverfolgung über 30 km vorne. In der 1. Runde stürzt er – und steckt das Missgeschick professionell weg.
Von Beginn weg läuft Dario Cologna in der Doppelverfolgung über 30 km vorne. In der 1. Runde stürzt er – und steckt das Missgeschick professionell weg.
Keystone
Oft übernimmt der Bündner die Führungsarbeit. Er wird selten bis gar nie unterstützt. Ziel der Taktik: Petter Northug zermürben.
Oft übernimmt der Bündner die Führungsarbeit. Er wird selten bis gar nie unterstützt. Ziel der Taktik: Petter Northug zermürben.
Keystone
Das Siegerpodest mit Silbermedaillengewinner Martin Johnsrud Sundby, Goldläufer Cologna und dem Dritten Sjur Roethe (v. l.). Damit holt Norwegen wieder zwei WM-Medaillen. Favorit Northu geht als Vierter aber für einmal leer aus.
Das Siegerpodest mit Silbermedaillengewinner Martin Johnsrud Sundby, Goldläufer Cologna und dem Dritten Sjur Roethe (v. l.). Damit holt Norwegen wieder zwei WM-Medaillen. Favorit Northu geht als Vierter aber für einmal leer aus.
Keystone
1 / 7

Dario Cologna hat es geschafft. Endlich, möchte man beifügen. Der Olympiasieger sowie dreifache Gewinner der Tour de Ski und des Gesamtweltcups lässt sich mit knapp 27 Jahren endlich seine erste Medaille an Weltmeisterschaften umhängen – und es ist eine goldene. Der Bündner lief im Skiathlon über 30 km, bei dem je 15 km in klassischer und freier Technik absolviert werden, überlegen zum Sieg. In der letzten Schlaufe griff Cologna an, liess sich nicht mehr von der Spitze verdrängen und schüttelte im letzten kleinen Anstieg vor dem Stadion auch noch seine letzten Verfolger ab. Der Schweizer bog solo auf die Zielgeraden ein und musste sein Gold nicht mehr in einem Endspurt bestätigen. Mit ausgebreiteten Armen liess er sich ins Ziel gleiten, auf überschwänglichen Jubel verzichtete er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.