Zum Hauptinhalt springen

Slalom-Königin Schild ist am Ziel

Mit dem sechsten Saisonsieg in Spindleruv Mlyn sichert sich Marlies Schild vorzeitig den Gewinn der Kristallkugel für die beste Slalom-Fahrerin des Winters.

Verdienter Triumph: Marlies Schild sichert sich den Slalom-Weltcup.
Verdienter Triumph: Marlies Schild sichert sich den Slalom-Weltcup.
Keystone

Die Weltmeisterin gewinnt auch den Weltcup: Marlies Schild untermauerte im Norden Tschechiens ihren Status als weltbeste Slalom-Fahrerin und feierte überlegen den insgesamt 29. Weltcupsieg ihrer Karriere. Schild distanzierte Landsfrau Kathrin Zettel um 0,93 Sekunden. Als Dritte stand Riesenslalom-Weltmeisterin Tina Maze auf dem Podest.

Weil die Verfolgerinnen Tanja Poutiainen (9. Rang) und Maria Riesch (Out im zweiten Lauf) weiter an Terrain einbüssten, steht Schild schon vor dem Finale auf der Lenzerheide als Gewinnerin des Disziplinen-Weltcups fest. Sie totalisiert nach acht Rennen 600 Punkte. Den sechs Siegen stehen zwei Ausfälle gegenüber. Schild hatte die kleine Kristallkugel im Slalom schon 2007 und 2008 gewonnen.

Nervenflattern bei Riesch

Bei Maria Riesch, der Leaderin im Gesamtweltcup, scheinen die Nerven zu flattern. Nachdem die Olympiasiegerin im ersten Lauf langsamer fuhr als ihre grosse Gegenspielerin Lindsey Vonn, schied sie im zweiten sogar aus. Vonn wurde 16. und reduzierte den Rückstand um 15 auf nur noch 23 Punkte. Das Weltcup-Finale auf der Lenzerheide beginnt mit den Speed-Disziplinen, in denen Vonn stärker ist. Die Amerikaniern befindet sich im psychologischen Vorteil.

Für die Schweizerinnen setzte es wie schon tags zuvor im Riesenslalom einen Nuller ab. Wendy Holdener mit 3,22 Sekunden und Denise Feierabend mit 3,25 Sekunden Rückstand verpassten die Qualifikation für den zweiten Lauf. Célina Hangl schied aus. Lara Gut gab kurzfristig Forfait, weil sie wieder stärkere Schmerzen im Fussgelenk verspürte.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch