Zum Hauptinhalt springen

ZSC weiter souverän

Mit dem sechsten Sieg in Folge bleiben die ZSC Lions dem spielfreien Leader Servette auf den Fersen. Die Zürcher besiegen im Hallenstadion die Rapperswil-Jona Lakers mit 4:1.

Mit dem zehnten Sieg in den letzten zwölf Partien verkürzten die Lions den Rückstand auf den spielfreien Leader Genève-Servette auf vier Punkte.

Der SC Bern hat sich aus der Negativspirale befreit. Die Berner feierten in der NLA gegen die Kloten Flyers mit 3:2 den ersten Sieg nach drei Niederlagen. Der Druck auf SCB-Trainer Antti Törmänen war vor dem Spiel riesig gewesen. Vieles passte zwar nicht zusammen im Spiel der Berner, das Wichtigste waren jedoch die drei Punkte. Und diese verdankten sie in erster Linie dem erst 20-jährigen Joël Vermin, der die Tore zum 2:1 und 3:2 erzielte - letzteres fiel 11 Sekunden vor dem Ende. Die Klotener holten dank den ersten Poweplay-Toren auf fremdem Eis in dieser Saison zweimal einen Rückstand auf.

Das drittklassierte Fribourg kassierte gegen den Tabellenletzten Ambri-Piotta eine überraschende Niederlage (2:3 n.P.). Die Tessiner, die erstmals in dieser Saison auswärts gewannen, holten ein 0:2 auf. Den Ausgleich zum 2:2 erzielte Inti Pestoni eine Sekunde vor dem Ende der regulären Spielzeit. Den entscheidenden Penalty verwertete Richard Park.

Davos schaffte mit dem vierten Sieg in Folge den Sprung über den Strich. Die Bündner bezwangen Lugano zu Hause 6:5 nach Penaltyschiessen. Es war eine spektakuläre Partie: Der HCD holte viermal einen Rückstand auf (zum 1:1, 3:3, 4:4 und 5:5). Für die letzten beiden Tore des HCD zeichnete Rick Nash verantwortlich. Der Kanadier traf auch im Penaltyschiessen - wie auch Petr Sykora.

Biel verbesserte sich auf Kosten der Lakers vom 6. auf den 5. Tabellenplatz. Die Seeländer demontierten die SCL Tigers vor heimischen Publikum und triumphierten 6:1. Nach 5:05 Minuten stand es schon 3:0.

Resultate: Fribourg - Ambri-Piotta 2:3 (0:0, 1:0, 1:2, 0:0) n.P. Biel - SCL Tigers 6:1 (3:0, 2:0, 1:1). ZSC Lions - Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (2:1, 1:0, 1:0). Bern - Kloten Flyers 3:2 (0:0, 2:2, 1:0). Davos - Lugano 6:5 (2:2, 2:3, 1:0, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Genève-Servette 38. 2. ZSC Lions 34. 3. Fribourg 30. 4. Lugano 29. 5. Biel 26. 6. Rapperswil-Jona Lakers 26. 7. Bern 25. 8. Davos 22. 9. Zug 20. 10. Kloten Flyers 20. 11. SCL Tigers 11. 12. Ambri-Piotta 10.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch