Zum Hauptinhalt springen

Zwei Spielsperren für Scherwey, Busse für McSorley

Tristan Scherwey ist vom Einzelrichter der National League für zwei Spiele gesperrt und mit einer Busse von 500 Franken belegt worden.

Der SCB-Stürmer hatte im Spiel gegen Servette John Gobbi (schwere Hirnerschütterung) wuchtig gegen die Bande gecheckt. Mit 6000 Franken gebüsst wurde Servette-Coach Chris McSorley wegen seiner Äusserungen gegenüber "lematin.ch", die dem Einzelrichter entschieden zu weit gegangen waren.

Seine Begründung: McSorley habe einem Berufskollegen sinngemäss vorgeworfen, dass dieser einen Spieler aufs Eis geschickt hatte, um einen Gegner zu verletzen. Zudem habe McSorley gefordert, dass sein Kollege Larry Huras deswegen gesperrt werden müsse.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch