Zum Hauptinhalt springen

Zweiter Sieg Ambris in Folge

Die Kloten Flyers haben überraschend ihre erste Niederlage kassiert. Die Zürcher Unterländer unterlagen zuhause dem deutlich tiefer eingestuften Ambri-Piotta mit 2:3 nach Verlängerung.

Kloten musste froh sein, dass es überhaupt noch einen Punkt ergattern konnte. Nach 51 Minuten hatte das Team von Anders Eldebrink gegen den Aussenseiter mit 0:2 im Rückstand gelegen, ehe Romano Lemm mit seinen zwei Toren die Overtime erzwang. Das 2:2 fiel 99 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit, als Kloten mit einem sechsten Feldspieler agierte.

Dass Ambri-Piotta am Schluss doch noch jubeln durfte, hatten die Leventiner Maxim Noreau zu verdanken. Der kanadische Verteidiger besorgte in der Verlängerung nach 40 Sekunden mit einer schönen Einzelleistung das entscheidende 3:2. Für Ambri, das den zweiten Sieg in Serie feierte, war es der erste Erfolg in Kloten seit Dezember 2007.

Kloten - Ambri-Piotta 2:3 n.V. (0:0, 0:1, 2:1, 0:1). - Kolping Arena. - 5657 Zuschauer. - SR Reiber, Bürgi/Marti. - Tore: 34. Kutlak (Lachmatow, Landry/Ausschlüsse Westcott und DuPont) 0:1. 51. (50:36) Kariya (Pestoni) 0:2. 52. (51:39) Lemm (Wick) 1:2. 59. Lemm (Santala, Westcott) 2:2. 61. (60:40) Noreau 2:3. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Kloten plus 10 Minuten gegen DuPont (unsportliches Verhalten), 6mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta plus 10 Minuten gegen Duca (unsportliches Verhalten). - PostFinance-Topskorer: Liniger; Pestoni.

Kloten: Rüeger; DuPont, Blum; Schelling, Berger; Westcott, Winkler; Marti, Herren; Sindel, Santala, Bieber; Jacquemet, Liniger, Bodenmann; Stancescu, Lemm, Wick; Jenni, Walser, Kellenberger.

Ambri-Piotta: Bäumle; Sidler, Kutlak; Kobach, Noreau; Schulthess, Trunz; Mattia Bianchi, Casserini; Lachmatow, Landry, Grassi; Elias Bianchi, Kariya, Pestoni; Stucki, Walker, Raffainer; Botta, Schlagenhauf, Duca.

Bemerkungen: Kloten ohne Du Bois, Steiner, Hollenstein und Nordgren (alle verletzt). Ambri-Piotta ohne Trevor Meier, Demuth (beide verletzt), Müller (krank), Westrum, Murovic, Vassanelli, Incir und Hofmann (alle überzählig). Kloten in 59. bis zum 2:2 ohne Torhüter, dafür mit sechstem Feldspieler.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch