Zum Hauptinhalt springen

Zweites WM-Gold für Marit Björgen im Val di Fiemme

Marit Björgen gewinnt an den WM 2013 im Val di Fiemme bereits ihr zweites Gold. Nach dem Auftaktsieg im Sprint siegt sie auch im Skiathlon solo.

Die Titelverteidigerin erweiterte ihr WM-Medaillensammlung auf zehn Goldene. Die bald 33-jährige Norwegerin setzte sich über die 15 km, die je zur Hälfte in klassischer und freier Technik zurückgelegt werden, 2,3 Sekunden vor ihrer Landsfrau Therese Johaug durch. Das Duo verabschiedete sich im zweitletzten Aufstieg aus einer Fünfergruppe, im letzten Anstieg musste dann auch Johaug kapitulieren.

Das Rennen glich phasenweise einem Mannschaftszeitfahren. Mit den vier Norwegerinnen hielt einzig die Weltcup-Leaderin Justyna Kowalczyk mit. Doch schon bald zeichnete sich ab, dass die Polin Mühe bekundete. Für Kowalczyk endete somit auch der zweite Wettkampf an den WM 2013 mit einer Enttäuschung. Im Sprint war der Favoritin im Final ein Stock zwischen die Beine geraten.

Um Rang 3 setzte sich Heidi Weng gegen Kristin Störmer Steira durch. Kowalczyk wurde Fünfte. Das Rennen fand ohne Schweizer Beteiligung statt.

Val di Fiemme (It). Weltmeisterschaften. Langlauf (in Lago di Tesero). Skiathlon. Frauen (2mal 7,5 km): 1. Marit Björgen (No) 39:04,4. 2. Therese Johaug (No) 3,4. 3. Heidi Weng (No) 14,9. 4. Kristin Störmer Steira (No) 16,3. 5. Justyna Kowalczyk (Pol) 27,1. 6. Charlotte Kalla (Sd) 41,2. 7. Julia Tschekalewa (Russ) 46,9. 8. Krista Lähteenmäki (Fi) 48,8. 9. Astrid Uhrenholdt Jacobsen (No) 1:06. 10. Masako Ishida (Jap) 1:07. - Keine Schweizerin am Start.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch